Neuigkeiten

Testament

Veröffentlicht von Stritter & Partner GbR am 15.04.2019

Neuigkeiten >>

Besuchspflicht als Bedingung für Erbeinsetzung sittenwidrig


OLG Frankfurt, Beschluss vom 05.02.2019, 20 W 98/18:
Setzt ein Erblasser erbrechtliche Vermögensvorteile als Druckmittel für zu Lebzeiten durchzuführende Besuche seiner Enkelkinder ein, ist eine an die Besuchspflicht geknüpfte bedingte Erbeinsetzung der Enkel sittenwidrig und damit nichtig. Die Enkel sind unter Berücksichtigung des hypothetischen Willens des Erblassers auch ohne Erfüllung der Besuchspflicht Miterben.

 

Damit Ihr "letzter Wille" keine Zweifel hinsichtlich Wirksamkeit und Auslegung offen lässt, empfiehlt sich eine fachanwaltliche Beratung und Überprüfung.

 

Sebastian Stritter, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht



Zuletzt geändert am: 15.04.2019



Zurück

 

 

[nach Oben]